Grand Hotel "Abgrund" - Nachsaison http://hotel.blogsport.de Notizen, auf der Terrasse eines Grand Hotels geschrieben Mon, 24 Apr 2006 11:27:09 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Mediteran http://hotel.blogsport.de/2006/04/24/mediteran/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/24/mediteran/#comments Mon, 24 Apr 2006 11:27:09 +0000 Administrator Kurz notiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/24/mediteran/ Spiegel Online vermeldet das ein „Super-Computer“ ausgerechnet hat, dass das Klima im Jahr 2050 in Deutschland Mediteran sein wird. Ich kaufe schon mal die Weinreben und versuche größere Olivenbaumanflanzungen auf den kargen Äckern der Region. Desweiteren werde ich die nächsten zwei Wochen nicht mehr bloggen, ich bin im Garten und hebe schon mal den Pool aus.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/24/mediteran/feed/
teutsche Innenminister http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/teutsche-innenminister/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/teutsche-innenminister/#comments Sun, 23 Apr 2006 20:32:50 +0000 Administrator Kurz notiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/teutsche-innenminister/

“Wir sagen, wir wollen aller gedenken, die hier gelitten haben”, sagte Schönbohm bei einer Gedenkveranstaltung zum 61. Jahrestag der Befreiung des NS-Konzentrationslagers Sachsenhausen. Vor etwa 50 Überlebenden betonte der CDU-Politiker am Sonntag in Oranienburg bei Berlin, er beziehe ausdrücklich auch die Insassen des sowjetischen Straflagers nach 1945 ein.

Quelle:SpiegelOnline
(via subwave, den ich hiermit in meine blogroll aufnehme)

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/teutsche-innenminister/feed/
Nochmal Potsdam und teutsche Medien http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/nochmal-potsdam-und-teutsche-medien/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/nochmal-potsdam-und-teutsche-medien/#comments Sat, 22 Apr 2006 23:37:32 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/nochmal-potsdam-und-teutsche-medien/ Neue Erkenntnisse in Sachen Mordversuch teilt uns der FOCUS mit:

Nach FOCUS-Informationen war das Opfer stark alkoholisiert und hatte schon vor dem Überfall eine tätliche Auseinandersetzung mit zwei Personen.
Zeugen berichteten von dem vorangegangenen Streit. Dieser habe in der Diskothek „Art-Speicher“ stattgefunden, die in der Nähe des Tatorts liegt. Der Diskotheken-Betreiber Frank Spiesecke wollte sich gegenüber FOCUS dazu nicht äußern. Er habe eine „Vereinbarung mit der Polizei“ und wolle die „Ermittlungen nicht gefährden“.

Am Montag wird dann endgültig feststehen das der betrunkene und gewaltbereite „deutsch-Äthiopier“ die beiden Opfer an Leib und Leben bedroht hat und sie in Notwehr gehandelt haben als sie ihn ins Koma prügelten.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/23/nochmal-potsdam-und-teutsche-medien/feed/
teutschland im Frühjahr 2006: http://hotel.blogsport.de/2006/04/22/teutschland-im-fruhjahr-2006/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/22/teutschland-im-fruhjahr-2006/#comments Sat, 22 Apr 2006 16:33:36 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/22/teutschland-im-fruhjahr-2006/ Die Märkische Allgemeine („Brandenburgs beste Seiten“)
leitet Ermittlungen gegen Ermyas M., Opfer eines rassistischen Mordversuchs in Potsdam, mit der Beweisaufnahme ein:

Der Überfall auf Ermyas M. am Ostersonntag in Potsdam hat sich nach Informationen der MAZ allerdings weitgehend anders zugetragen als bisher dargestellt. Demnach hatte der 37-Jährige an der Haltestelle „Charlottenhof“ gegen vier Uhr bereits den Nachtbus bestiegen, um, wie geplant, einen Bekannten zu besuchen. Als jedoch der alkoholisierte Wissenschaftler (zwei Promille) – der sich zuvor mit seiner Frau gestritten hatte – beim Bezahlen der Fahrkarte mit dem Busfahrer in Streit geriet, setzte dieser den Fahrgast vor die Tür. Ermyas M. hatte sich dem Vernehmen nach heftig darüber erregt, dass der Busfahrer den Geldschein mit einer großen Menge Münzen wechseln wollte.

Kurz danach sollen die späteren Täter, einer links, einer rechts, Ermyas M. an der Haltestelle passiert haben. Der 1,97 Meter große Mann aus Addis Abeba soll danach die beiden Männer, die schon einige Meter entfernt waren, mit dem Wort „Schwein“ beleidigt und zumindest einen zu treten versucht haben. Der Tritt wird durch die Zeugenaussage eines vorbeifahrenden Taxifahrers bestätigt. „Schwein“ ist auf dem originalen Mailbox-Mitschnitt zu hören. Danach beschimpften die beiden Männer Ermyas M. als „dreckigen Nigger“.

Nehmen wir mal an die Story stimmt so:
Von einem „dreckigen Nigger“ als „Schwein“ beschimpft zu werden, so glaubt man in der Redaktion der Märkischen Allgemeinen wohl, ist ein guter Grund ihn ins Koma zu prügeln. Das ist vollkommen normal. Das passiert ständig. Das passiert bestimmt auch den „blonden blauäugigen Menschen“ die „Opfer von Gewalttaten“ (Schäuble) werden. Genauso spielt sich das mit Sicherheit ab: Ein stark alkoholisierter Deutscher, mit blonden Haaren und blauen Augen wird nach einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Fahrer aus einem Bus geworfen (spätestens hier sollte jedem die Absurdität des Szenarios aufgehen). Darauf hin nähern sich zwei Menschen die keinen deutschen Pass besitzen. Diese beschimpft er als „Schweine“ und versucht(! – der Mann ist stark alkoholisiert!) sie zu treten. Darauf hin beschließen die Zwei, das der saubere Arier sterben muss und brechen ihm die Knochen. So sähe das dann ungefähr aus, wenn man dem Minister Schäuble glauben wollte, dass hier keine Rassisten am Werke waren und sich auf die Geschichten der Märkischen Allgemeinen einlässt. An dieser Stelle gibt es nun zwei Möglichkeiten. Entweder man merkt etwas. Oder man märkt eben etwas.

Das Opfer hat, anders als bisher erklärt, keine Rippenbrüche oder sonstige schwere Verletzungen am Oberkörper erlitten. Durch einen einzigen, äußerst wuchtigen Faustschlag wurde ihm der Schädelknochen an einem Auge zertrümmert, wie die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke-Katrin Scheuten, auf MAZ-Anfrage mitteilte. Dies ist das Ergebnis eines rechtsmedizinischen Gutachtens. Bisher war erklärt worden, die Täter hätten hemmungslos auf das bereits regungslos am Boden liegende Opfer eingetreten.

So etwas muss man eigentlich nicht mehr kommentieren. Schließlich erklärt es sich von selbst – man hat Ermyas M., der immer noch im Koma liegt und von dem man nicht weiß, ob er jemals wieder aufwacht „nur“ den Schädelknochen zertrümmert. Man hat nicht „hemmungslos“ auf ihn eingetreten. Nein – das war ja nicht mehr nötig nachdem man ihm den Schädel zertrümmert hat! So etwas ist ganz normal in Deutschland.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/22/teutschland-im-fruhjahr-2006/feed/
Die SS ist Papst? http://hotel.blogsport.de/2006/04/18/die-ss-ist-papst/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/18/die-ss-ist-papst/#comments Tue, 18 Apr 2006 04:10:46 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/18/die-ss-ist-papst/

Es war genau am 24. März, als der Chefheraldiker Andrea Cordero Lanza di Montezemolo vom ehemaligen Hitlerjungen Ratzinger in den Kardinalsstand erhoben wurde – dem Jahrestag jenes Massakers in den Ardeatinischen Höhlen, bei dem Corderos Vater von der SS ermordet wurde, nach tagelanger viehischer Folter.

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,411408,00.html

Spiegel Online vergibt den Opfern.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/18/die-ss-ist-papst/feed/
Neuntes Opfer: Mysteriöser Killer schlägt wieder zu – Panorama – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten http://hotel.blogsport.de/2006/04/11/neuntes-opfer-mysterioser-killer-schlagt-wieder-zu-panorama-spiegel-online-nachrichten/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/11/neuntes-opfer-mysterioser-killer-schlagt-wieder-zu-panorama-spiegel-online-nachrichten/#comments Tue, 11 Apr 2006 07:06:41 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/11/neuntes-opfer-mysterioser-killer-schlagt-wieder-zu-panorama-spiegel-online-nachrichten/ Spiegel Online berichtet
über einen weiteren „mysteriösen“ Mord an einem „gebürtigem Türken“. Der Polizei fällt nichts besseres ein als die gebildete „Sonderkommission“ „Bosporus“ zu nennen.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/11/neuntes-opfer-mysterioser-killer-schlagt-wieder-zu-panorama-spiegel-online-nachrichten/feed/
Ach ja… http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/ach-ja/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/ach-ja/#comments Tue, 04 Apr 2006 12:44:24 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/ach-ja/ Ich bin wieder da.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/ach-ja/feed/
Die (anti-)deutsche (Internet-)Linke in der „Vorwärtsverteidung“ http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/die-anti-deutsche-internet-linke-in-der-vorwrtsverteidung/ http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/die-anti-deutsche-internet-linke-in-der-vorwrtsverteidung/#comments Tue, 04 Apr 2006 12:31:17 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/die-anti-deutsche-internet-linke-in-der-vorwrtsverteidung/ Lysis versucht die Islamophobie der „konkret“ zu skandalisieren und scheitert an der Taub- und Blindheit des geneigten Publikums. So schreibt zum Beispiel bigmouth (den ich ansonsten sehr schätze):

welche stürmerkompatible aussage über muslime tätigt denn das titelbild deiner meinung nach genau? ich sehe deine ritualmord-assoziation kein stück (wer ist denn zB das opfer auf dem bild?), auch weil ich der meinung bin, dass zu dem zeitpunkt der veröffentlichung das Aschura-Fest durch allgemeien medienpräsenz (das als cover verwandte bild ist sehr häufig veröffentlicht worden) ganz klar war, dass da selbstverletzende bekloppte religiöse zu sehen sind. als ich das cover sah, wusste ich zb sofort, worum es ging

Was nur belegt, dass er im Gegensatz zur konkret-Leserschaft wohl über einiges Faktenwissen über den Islam verfügt. Allerdings dient das Titel-Bild der konkret-Redaktion nicht zur Illustration eines Titels der heißt „Religiöse Irre geißeln sich selbst“ oder ähnliches (die Frage wäre dann immer noch warum man zur Illustration dann nicht auch ein Bild von Christen benutzen könnte, die sich zum Osterfest an Kreuze schlagen lassen) sondern der Titel der konkret lautet: „Allahs Demokraten – Der Nahe Osten nach dem Krieg“. Direkt daneben steht die Ankündigung das sich Gremliza im Innenteil des Heftchens über „Madrid und so weiter“ auslassen wird. Die Assoziation des Lesers soll wohl keineswegs religiöse Selbstgeißelung sein, sondern es soll die Blutrünstigkeit der Muslime dargestellt werden. Der Kontext zum Aschura-Fest ist an keiner Stelle zu erkennen und das ist wohl auch nicht gewünscht.
Im weiteren schreiben in Lysis Kommentarspalte noch einige Leute, die, im Gegensatz zu bigmouth eindeutig dem „antideutschen Spektrum“ zu zuordnen sind. So schreibt Bad Brain:

Ich halte den “Stürmer”-Vergleich für weit überzogen: präpariert “konkret” etwa die Deutschen ideologisch etwa für die Vernichtung von Muslimen?

oder Sablotron:

Es mag ja sein, dass dir, als regelmäßiger Stürmerleser, der Kontext der Ritualmordbilder bekannt ist. Mir z.B. sind nicht viele Stürmerbilder geläufig und auch sind Männer mit Dolchen bei mir erstmal keine Ritualmörder, aber ein positives Bild geben sie trotzdem nicht ab.

Ich halte die Feststellung, dass “ein westlicher Leser” eigentlich nur den Stürmer als Vorlage für Assoziationen kennt, für albern. Die antisemitische Karikatur hat beispielsweise im arabischen Raum eine wesentlich aktuellere und lebendigere Präsens als beim “westlichen Leser”, der den Strümer nur noch aus unscharfen Bildern im Geschichtsbuch kennt.

und die kette, die du mit dieser behauptung aufmachst, ist zurecht von bad brain kritisiert worden; auch wenn die auseinandersetzung mit dem islam in der konkret sehr fragwürdig und problemitsch ist, kann ich da keinerlei parallelen zum eliminatorischen antisemitismus des stürmer erkennen.

oder carla

Ich fand das Cover seinerzeit auch nicht sonderlich gelungen, um es mal milde auszudrücken; allerdings nicht wegen Assoziationen zu “Ritualmorden” (schließe mich bigmouth an, dass ein wichtiger Unterschied zwischen den beiden Bildern in der An- bzw. Abwesenheit von unschuldigen, wehrlosen Opfern besteht). Das Bild auf dem konkret-Cover verweist im Kontext mit der Schlagzeile – die nicht einfach vernachlässigt werden darf – meiner Meinung nach eher auf ein (behauptetes) “Barbarisches” im Islam. So nach dem Motto: derart archaische Gestalten können doch nie und nimmermehr Demokraten sein, sind nicht in der Moderne angekommen usw.

Was daran interessant ist, ist nicht ob lysis mit dem Anwurf gegen konkret tatsächlich Recht hat. Interessant ist einfach, dass diese „Verteidigungen“ der konkret gegen lysis‘ Vorwurf aus einer Ecke kommen und zu Gunsten einer Zeitschrift ausfallen, in der ansonsten nicht mit Skandalisierungen gleicher Machart, also Nazi-Vergleichen, nicht gespart wird. Denn was nun einmal Fakt ist: Wenn die konkret nicht mit dem historischen Stürmer vergleichbar ist, bewegt sie sich mit ihrer Hetze doch zumindest auf dem Niveau des demokratisch tollerierten Post-Nazismus, soll heißen, der Nationalzeitung und anderer widerlicher Hetzschriften.

Was daran traurig ist, ist dass die von lysis versuchte Skandalisierung fehlgeschlagen ist. Was noch trauriger ist, ist dass das auch nicht verwunderlich ist. Schließlich gehört islamophobe Hetze zum Mainstream, nicht nur der Linken, man kann kaum noch in den Supermarkt gehen ohne ein Gespräch über „die, die sich gar nicht integrieren wollen“ anhören zu müssen.

Gänzlich wahnhaft wird die Angelegenheit, wenn z.B. carla versucht den Begriff „Islamophobie“ als von den iranischen Mullahs eingeführten Propaganda-Begriff zu denunzieren:

Der Begriff Islamophobie wird regelmäßig verwandt, um Religionskritik, die sich auf den Islam bezieht, zu delegitimieren. Ob nun von den Mullahs oder nicht, selbstverständlich wurde dieses Wort zunächst einmal vornehmlich aus der Glauben-Community heraus promotet und erst später dann bereitwillig von einer antirassistischen Linken übernommen. Das Perfide an diesem Begriff – darum ist er auch so beliebt – ist m. E. nach die Pathologisierung aufklärerischen Denkens.
Die beiden Autorinnen des o. g. Jungle-World-Artikels sind übrigens durchaus ernstzunehmende Wissenschaftlerinnen. Quellen zu nennen ist nicht üblich in einer nichtwissenschaftlichen Publikation!

Und eigentlich hat carla Recht: Warum sollte man Rassismus nicht auch einfach Rassismus nennen. Man muss nicht noch hinzufügen, dass er sich gegen eine bestimmte Religion richten (soll). Schließlich geht es auch nicht um die Pathologisierung von Religionskritik. Sondern es geht um die Denunziation und Skandalisierung des Rassismus der sich hier dahinter zu verbergen sucht.

]]>
http://hotel.blogsport.de/2006/04/04/die-anti-deutsche-internet-linke-in-der-vorwrtsverteidung/feed/
Auf Wiedersehen! http://hotel.blogsport.de/2005/10/07/auf-wiedersehen/ http://hotel.blogsport.de/2005/10/07/auf-wiedersehen/#comments Thu, 06 Oct 2005 23:05:06 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2005/10/07/auf-wiedersehen/ So. Hotel legt sich erstmal schlafen, da mir zur Zeit einfach die Ideen ausgegangen sind. Ich mach einfach was anderes. Wahrscheinlich macht das Hotel dann irgendwann wieder auf. Nach „kreativer Pause“. ;)
Ciao.
.chrdop

]]>
http://hotel.blogsport.de/2005/10/07/auf-wiedersehen/feed/
Interbrigaden für Israel? http://hotel.blogsport.de/2005/09/25/interbrigaden-fur-israel/ http://hotel.blogsport.de/2005/09/25/interbrigaden-fur-israel/#comments Sun, 25 Sep 2005 19:19:56 +0000 Administrator Nicht kategorisiert http://hotel.blogsport.de/2005/09/25/interbrigaden-fur-israel/ Gefunden bei CNN .

]]>
http://hotel.blogsport.de/2005/09/25/interbrigaden-fur-israel/feed/