Zero Tolerance

Hingewiesen auf die homophoben und rassistischen „Ausfälle“ eines ihrer Mitglieder, namentlich die eines gewissen Jürgen Krafzik, reagiert die „Bloggergemeinde“ mit einem Aufruf zur Toleranz . Nicht, wie man meinen möchte, mit einer Absage an Rassismus und Homophobie. Nicht das übliche liberale Lippenbekenntnis zu den gleichen Rechten „Anders- Glaubender“ oder „Anders-Fühlender“ wird hier bemüht. Nein, man ruft zur Toleranz gegenüber dem Anders-Hassenden auf. Schließlich bedeutet Freiheit nicht die Freiheit vom Hass, sondern eben gerade die Freheit zum Hass. Schließlich ließ sich bereits 1992 in Rostock-Lichtenhagen feststellen, dass die Freiheit in der falschen Gesellschaft durchaus auch die Freiheit zum Pogrom bedeutet.


1 Antwort auf “Zero Tolerance”


  1. 1 antibuerokratieteam.de Trackback am 26. August 2005 um 16:16 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.